Die legendäre Blaue Ente in Zürich

Vom Szenelokal der 80er und 90er Jahre zum Klassiker

Das mittlerweile legendäre Restaurant Blaue Ente in Zürich hat schon einiges hinter sich. Das aus den 80er Jahren bekannte Szenelokal vermag auch heute (mit neuem Konzept) zu begeistern. Das Restaurant in schnörkellosem Industrie-Design gehört noch immer zu den schönsten seiner Art. In der seit 1890 bestehenden Liegenschaft wurde zuerst Bier gebraut, bis dann während 70 Jahren die Wehrli Mühle an diesem Ort Getreide für Brot gemahlen hat.

Bei unserem Besuch wurden wir sehr freundlich empfangen und an einen der schön gedeckten Tische begleitet. Da wir den Apéro schon vorgängig  in der angegliederten Bar genossen haben, konnten wir uns sofort der eher kleinen aber feinen Speisekarte zuwenden. Auch hier überrascht die Blaue Ente mit weitestgehend lokaler Küche und heimischen Zutaten.

Die Vorspeisen „Häppli“ genannt, waren sehr gut und schön präsentiert. Die Hauptgänge (Kalbs-Wienerschnitzel und Mistkrazerli) waren von bester Qualität und genau richtig gebraten.

Was man sich aber auf keinen Fall entgehen lassen sollte, sind die himmlischen Desserts welche nicht nur schön präsentiert waren, sondern auch himmlisch schmeckten.

Wir haben einen gelungenen Abend verbracht und stellen fest, dass die Blaue Ente noch immer einen Besuch wert ist.

Fazit:
Die Blaue Ente gehört noch immer zu den coolsten Locations in Zürich und bietet eine zeitgenössische Küche. Gutes Preis/Leistungsverhältnis. Freundlicher und aufmerksamer Service.

Blaue Ente
Mühle Tiefenbrunnen
Seefeldstrasse 223
8008 Zürich
Tel. +41 44 388 68 40
www.blaue-ente.muehle-tiefenbrunnen.ch

Kommentar verfassen