Dubai 2016

Nachdem ich 2016 in die frühzeitige Pension ging, haben wir uns vorgenommen noch ein paar Ferientage an der Wärme zu verbringen.

Schnell war klar, dass wir gerne zusammen mit unserem Sohn Philipp Dubai besuchen wollen, da diese Feriendestination alle unsere Bedürfnisse abdecken kann. Monika und ich kennen die Vereinigten arabischen Emirate noch sehr gut von früher, wollten uns aber gerne die Entwicklung der vergangenen 2 resp. 3 Dekaden ansehen.

Der schöne und geruhsame Flug mit der Emirates hatte uns bereits in beste Ferienlaune versetzt. Schon beim privaten Limusinenservice vom Flughafen zum Hotel kamen wir kaum aus dem Staunen. Wolkenkratzer und Shoppingcenters, wo früher noch Wüste war, eine achtspurige Autobahn wo früher ein besserer Feldweg war und eine Marina mit Wokenkratzer wo gar nichts war. So hat sich uns Dubai schon nach ein paar Minuten präsentiert – wow!

Das Hotel Le Royal Meridian welches wir ja nur aus dem Internet kannten, konnte uns ebenfalls sehr positiv überraschen. Mehr Informationen findest Du auf meiner Hotelbeschreibung.

Die Tage haben wir genau so verbracht, wie wir uns dies wünschten. Am Tag waren wir am herrlichen Sandstrand und am Abend haben wir jeweils verschiedene Sehenswürdigkeiten besucht. So konnten wir uns den Burj Khalifa, die eindrücklichen Wasserspiele, und die verschiedenen Shopping-Mall‘s etc. gemütlich ansehen. Selbstverständlich gingen wir jeweils am Abend auch am legendären „the walk“ flanieren und bestaunten die Luxus-Fahrzege der einheimischen Jugend, welche sich hier am Abend präsentieren.

An einem Abend haben wir dann die Altstadt von Dubai (in Deira) besucht, welche wir mit den alten Souks noch in sehr guter Erinnerung hatten. Wo aber früher einheimische Verkäufer an einheimische Kunden Lebensmittel und Waren verkauft haben, werden heute von Gastarbeitern aus Pakistan gefälschte Handtaschen, Schuhe etc. an Touristen (welche in grossen Schwärmen durch die Souks geführt werden) verkaufen. Wo sind denn nun all die Einheimischen geblieben, welche die Fremden Besucher mit grossem Anstand und Respekt begrüsst haben? Schade, wir konnten sie hier leider nicht mehr finden.

Nach ein paar Tagen teilte uns Philipp mit, er wolle etwas raus aus dem ganzen Trubel und er gehe für einen Tagesausflug in den Oman (an die Nordspitze). So führte ihn die Reise durch die Berge nach Khasab, wo er auf einer alten Dhow die eindrücklichen Fjorde des Omans erleben konnte. Begeistert von Land und Leuten kam er wieder zurück in die künstliche Welt von Dubai. Seit diesem Ausflug schwärmt er von der Natur und der Gastfreundschaft der Einheimischen.

Obschon uns das ursprüngliche sehr fehlte, vermochte uns auch das neue Dubai in den Bann zu ziehen.

Fazit: Eine tolle Feriendestination, welche leider den alten Charme verloren hat,

Kommentar verfassen